Hilfsnavigation
Seiteninhalt

Finden Sie den richtigen Ansprechpartner

Zuständigkeitsfinder

Bezeichnung:
Baugenehmigung befreien
Beschreibung:

Leistungsbeschreibung

Die Errichtung, Änderung und Nutzungsänderung

  1. von Wohngebäuden der Gebäudeklassen 1, 2 und 3,
  2. von sonstigen Gebäuden der Gebäudeklassen 1 und 2,
  3. von sonstigen baulichen Anlagen, die keine Gebäude sind und
  4. von Nebengebäuden und Nebenanlagen für Gebäude nach den Nummern 1 bis 3,

bedarf keiner Baugenehmigung, wenn die Voraussetzungen erfüllt sind. Es muss eine Mitteilung an die zuständige Stelle erfolgen.

Ausgenommen sind Sonderbauten.

Der Bauherr oder die Bauherrin kann durch Einreichung eines Bauantrages bestimmen, dass für die genannten Vorhaben das Baugenehmigungsverfahren durchgeführt wird.

Verfahrensablauf

Der Bauherr oder die Bauherrin hat die erforderlichen Unterlagen bei der zuständigen Stelle einzureichen.

Die zuständige Stelle legt, soweit sie nicht selbst Bauaufsichtsbehörde ist, eine Fertigung der Unterlagen unverzüglich der unteren Bauaufsichtsbehörde vor.

Teilt die zuständige Stelle dem Bauherrn oder der Bauherrin vor Ablauf der Frist schriftlich mit, dass kein Baugenehmigungsverfahren durchgeführt werden soll und sie eine Untersagung nach § 15 Abs. 1 Satz 2 Baugesetzbuches (BauGB) nicht beantragen wird, darf der Bauherr oder die Bauherrin mit der Ausführung des Bauvorhabens beginnen.

Von der Mitteilung hat die zuständige Stelle die Bauaufsichtsbehörde unverzüglich zu unterrichten. Sind Anlagen im Sinne des § 71 Abs. 3 Satz 2 Bauordnung des Landes Sachsen-Anhalt (BauO LSA) genehmigungsfrei gestellt, so hat der Bauherr oder die Bauherrin vor Baubeginn der Bauaufsichtsbehörde eine von ihr festgesetzte Sicherheitsleistung nachzuweisen, durch die die Finanzierung der Kosten des Rückbaus der Anlagen bei dauerhafter Aufgabe der Nutzung gesichert wird.

An wen muss ich mich wenden?

Die Zuständigkeit liegt bei der Gemeinde und der Stadt. Diese leitet die Mitteilung nach Prüfung an die untere Bauaufsichtsbehörde zur Bearbeitung weiter.

Voraussetzungen

Ein Bauvorhaben ist genehmigungsfrei gestellt, wenn

  1. es im Geltungsbereich eines Bebauungsplans im Sinne des § 30 Abs. 1 Baugesetzbuch (BauGB) oder der §§ 12 und 30 Abs. 2 des Baugesetzbuches liegt,
  2. es den Festsetzungen des Bebauungsplans nicht widerspricht oder notwendige Ausnahmen oder Befreiungen erteilt sind,
  3. die Erschließung im Sinne des Baugesetzbuches gesichert ist und
  4. die zuständige Stelle nicht innerhalb der Frist nach § 61 Abs. 3 Satz 2 Bauordnung des Landes Sachsen-Anhalt (BauO LSA) erklärt, dass das vereinfachte Baugenehmigungsverfahren durchgeführt werden soll, oder eine vorläufige Untersagung nach § 15 Abs. 1 Satz 2 BauGB beantragt.

Welche Unterlagen werden benötigt?

Es werden die zur Beurteilung des jeweiligen Vorhabens erforderlichen Unterlagen benötigt. Wenden Sie sich bitte an die zuständige Stelle.

Welche Gebühren fallen an?

Es fallen ggf. Gebühren an. Wenden Sie sich bitte an die zuständige Stelle.

Welche Fristen muss ich beachten?

Mit dem Bauvorhaben darf einen Monat nach Vorlage der erforderlichen Unterlagen bei der zuständige Stelle begonnen werden.

Will der Bauherr oder die Bauherrin mit der Ausführung des Bauvorhabens mehr als drei Jahre, nachdem die Bauausführung nach den § 61 Abs. 3 Satz 2 und 3 Bauordnung des Landes Sachsen-Anhalt (BauO LSA) zulässig geworden ist, beginnen, gilt § 61 Abs. 3 Satz 1 bis 4 BauO LSA  entsprechend.

Anträge / Formulare

Amtlicher Vordruck „Vorlage erforderlicher Unterlagen im Genehmigungsfreistellungsverfahren“

Siehe auch :
Aktuell gewählt: Calbe (Saale) (39240)

Veranstaltungen

23Jun
23. Jun 2018
Zum Veranstaltungskalender

Wie ist das Wetter?

Wetter in Calbe (Saale)
13 °C
Wind: 30 km/h
Luftfeuchte: 66%
Luftdruck: 1022 hPa
Stand: 23.06.2018 01:50

Kontakt

Stadt Calbe (Saale)
Markt 18 39240 Calbe (Saale)

Tel. +49 39291 563 0
Fax +49 39291 56500
E-Mail stadt@calbe.de

Sprechzeiten Rathaus

Dienstag:
9:00 - 12:00 und 13:00 - 18:00 Uhr

Donnerstag:
9:00 - 12:00 und 13:00 - 16:00 Uhr

sowie jederzeit nach Vereinbarung

Sprechzeiten Einwohnermeldeamt

Montag:
9:00 - 12:00 und 13:00 - 14:00 Uhr

Dienstag:
9:00 - 12:00 und 13:00 - 18:00 Uhr

Donnerstag:
9:00 - 12:00 und 13:00 - 16:00 Uhr

Freitag:
9:00 - 12:00 Uhr

sowie jeden letzten Samstag im Monat:

9:00 - 11:00 Uhr

außer: 31. März 2018 und

30. Dezember 2018 (geschlossen!)

 

Öffnungszeiten Friedhof

Sommerzeit: 01. April bis  30. September

7.00 - 20.00 Uhr

Winterzeit: 01. Oktober bis 31. März

8.00 - 18.00Uhr

Sprechzeiten Friedhofsverwaltung

Montag: Geschlossen

Dienstag:               

9.00 - 12.00 und 13.00 - 18.00 Uhr

Mittwoch: nach Vereinbarung

Donnerstag:

9.00 - 12.00 und 13.00 - 16.00 Uhr

Freitag: nach Vereinbarung

 

Fährzeiten

Sommerzeit: 1. April bis 30. September

Montag/Mittwoch:     

6.30 - 08.30 und 14.30 - 18.00 Uhr

Dienstag/Donnerstag:

6.30 - 12.30 und 14.30 - 18.00 Uhr

Freitag:

6.30 - 11.30 und 14.30 - 18.00 Uhr

Sonnabend/Sonntag/Feiertage:

7.30 - 11.30 und 14.30 - 18.00 Uhr

 

Winterzeit: 1. Oktober bis 31. März

Montag und Mittwoch:

6.30 - 08.30 und 14.30 - 17.00 Uhr

Dienstag und Donnerstag:

6.30 - 08.30 und 10.30 - 11.30 Uhr

und 14.30 - 17.00 Uhr

Freitag:

6.30 - 08.30 und 14.30 - 17.30 Uhr

Sonnabend/Sonntag/Feiertage:

8.00 - 09.30 und 14.30 - 17.30 Uhr

Annahmezeiten Grünschnitt

Ort: Hebestelle Calbe, Am Damm 21 a

Dienstag von 10.00 - 18.00 Uhr

Donnerstag von 09.00 - 16.00 Uhr

Sowie an jedem letzten Samstag im Monat von 09.00 - 12.00 Uhr

Kontoverbindung

Salzlandsparkasse
IBAN DE67 8005 5500 0310 1113 31
BIC NOLADE21SES

Volksbank
IBAN DE15 8109 3274 0002 0180 20
BIC GENODEF1MD1