Hilfsnavigation
Seiteninhalt

Achte Eindämmungsverordnung am 17. September 2020 in Kraft getreten

Pressemitteilung Nr. 78 vom 18. September 2020

Rathausansicht von der Kirchturmspitze
Rathausansicht von der Kirchturmspitze

Das Kabinett der Landesregierung von Sachsen - Anhalt hat am 15. September 2020 die 8. SARS-CoV-2-Eindämmungsverordnung und die 6. Verordnung zur Änderung der SARS-CoV-2-Quarantäneverordnung beschlossen.

Das Land Sachsen - Anhalt setzt auch künftig auf eine verantwortungsvolle Rückführung der Covid-19-Eindämmungsmaßnahmen. Im Mittelpunkt der 8. SARS-CoV-2-EindV steht weiterhin die schrittweise Lockerung der infektionsschutzbedingten Maßnahmen, allerdings stets unter Beachtung der Entwicklung der Zahl der Neuinfizierten als auch der neuen wissenschaftlichen Erkenntnisse.

Das vergleichsweise geringe Infektionsgeschehen im Land Sachsen - Anhalt und die Disziplin innerhalb der Bevölkerung beim Einhalten der Regeln ermöglichen es, breite Bereiche in die Eigenverantwortung der Bürgerinnen und Bürger zurückzugeben. Nach dem Ende der Sommerferien und der damit verbundenen Rückkehr vieler Menschen in Kitas, Schulen, an den Arbeitsplatz sowie sonstige Bereiche des öffentlichen Lebens und vor allem durch den witterungsbedingten zunehmenden Aufenthalt im Innenbereich ist weiterhin viel Disziplin zur Einhaltung der Hygieneregeln erforderlich.

Die 8. SARS-CoV-2-EindV sieht mitunter vor, dass der Mindestabstand von 1,5 Metern bei Nutzung geeigneter Abtrennvorrichtungen unterschritten werden kann. Wo sich keine Abstandsregelungen sicherstellen lassen, muss der Infektionsschutz durch Zugangsbeschränkungen bzw. Einlasskontrollen erfolgen, um sicherzustellen, dass sich im Innen- und Außenbereich nur so viele Besucher aufhalten, dass Ansammlungen von mehr als zehn Personen vermieden werden. Zudem ist das Führen einer Anwesenheitsliste nur noch bei Veranstaltungen und Feiern sowie in Sportstätten und Diskotheken vorgeschrieben.

Bei privaten Feiern bleiben bis zu 50 Personen erlaubt. Fachkundig organisierte Veranstaltungen in geschlossenen Räumen dürfen bis zu 500 Personen, ab 1. November mit bis zu 1000 Personen stattfinden. Großveranstaltungen, bei denen eine Kontaktverfolgung und die Einhaltung der allgemeinen Hygieneregeln nicht möglich sind, bleiben bis Jahresende untersagt. Für Sport- und Kulturveranstaltungen mit mehr als 1000 Personen können die Landkreise und kreisfreien Städte bei den zuständigen Ministerien sowie dem Gesundheitsministerium eine Ausnahmegenehmigung beantragen.

Die Freigabe der städtischen Sportstätten erging bereits für den Trainingsbetrieb durch die Stadt Calbe (Saale) im Rahmen der 8. SARS-CoV-2-EindV. „Eine zeitnahe Verständigung der Abteilungen der TSG Calbe e.V. erfolgte zudem, um die Voraussetzungen und Bedingungen des Wettkampfbetriebes abzustimmen und letztendlich auch eine Sicherstellung gewährleisten zu können“, sagte Bürgermeister und TSG-Vorsitzender Sven Hause. 

Ab 1. November gibt es für Clubs und Diskotheken wieder eine Perspektive. Voraussetzung dafür ist, dass eine Auslastung von 60 Prozent nicht überschritten wird, Anwesenheitslisten geführt und auf Mindestabstände geachtet wird.

Auch zur Durchführung von Weihnachtsmärkten wurden Regelungen getroffen, welche allerdings mit hohen Auflagen verbunden sind. So steht eine Durchführung grundsätzlich unter dem Vorbehalt der pandemische Entwicklung sowie der Erstellung entsprechender Hygienekonzepte. Über Zugangsbegrenzungen oder verstärkt eingesetztes Ordnungspersonal sollen Ansammlungen von mehr als zehn Personen verhindert werden.

„Ob und inwieweit ein Weihnachtsmarkt oder vergleichbare Angebote in Calbe vorbereitet und realisiert werden, dazu ergehen in der kommenden Woche wichtige Absprachen. In der Folge veröffentlichen wir hierzu eine aktuelle Meldung“, sagte Hause.

Grundsätzlich empfiehlt das Stadtoberhaupt, bei auftretenden Fragen oder Unsicherheiten im Umgang mit den neuen Vorgaben der aktuellen Eindämmungsverordnung sich vertrauensvoll an die Stadtverwaltung zu wenden. Dies kann im Rahmen der Sprechzeiten unmittelbar im Rathaus oder telefonisch unter 039291-56481 sowie per Mail an lina.eidt@calbe.de erfolgen.

Die 8. SARS-CoV-2-EindV setzt den „Sachsen-Anhalt-Plan“ um und gilt vom 17.09.2020 bis 18.11.2020.

Veranstaltungen

Zum Veranstaltungskalender

Wie ist das Wetter?

04d
12 °C
Wind: 22 km/h
Luftfeuchte: 64%
Luftdruck: 1015 hPa
Stand: 21.02.2024 13:30

Kontakt

Stadt Calbe (Saale)

Markt 18

39240 Calbe (Saale)

Tel. +49 39291 563 0
Fax +49 39291 56500
E-Mail stadt@calbe.de

 

Sprechzeiten Rathaus

Derzeit können Termine nur nach Vereinbarung wahrgenommen werden. (Telefonische Absprachen hierzu bitte unter 039291 563-0 vornehmen)

Dienstag:
09:00 - 12:00 und 13:00 - 18:00 Uhr

Donnerstag:
09:00 - 12:00 und 13:00 - 16:00 Uhr

sowie jederzeit nach Vereinbarung

 

 

Sprechzeiten Einwohnermeldeamt

Derzeit können Termine nur nach Vereinbarung wahrgenommen werden. (Telefonische Absprachen hierzu bitte unter 039291 4989-20 vornehmen)

Montag:
09:00 - 12:00 und 13:00 - 14:00 Uhr

Dienstag:
09:00 - 12:00 und 13:00 - 18:00 Uhr

Donnerstag:
09:00 - 12:00 und 13:00 - 16:00 Uhr

Freitag:
09:00 - 12:00 Uhr

sowie jeden letzten Samstag im Monat

9:00 - 11:00 Uhr

 

 

Öffnungszeiten Friedhof

Sommerzeit: 1. April bis  30. September
07:00 - 20:00 Uhr

Winterzeit: 1. Oktober bis 31. März
08:00 - 18:00Uhr

 

Friedhofsverwaltung

Die Friedhofsverwaltung finden Sie im Rathaus I, Zimmer 10 zu den Sprechzeiten.

Bitte beachten! 

**neue Fährzeiten ab 07/2023**

Keine Beförderung von PKW´s !!!

Fährzeiten

Sommerzeit: 1. April bis 30. September

Montag bis Freitag:                                        

08:00 Uhr bis 12:00 Uhr und 13:00 Uhr bis 17:00 Uhr

Samstag / Sonntag / Feiertag:                 

08:00 Uhr bis 12:00 Uhr und 13:00 Uhr bis 17:00 Uhr

Winterzeit: 1. Oktober bis 31. März

Montag bis Freitag:                                        

08:00 Uhr bis 12:00 Uhr und 13:00 Uhr bis 17:00 Uhr

Samstag / Sonntag / Feiertag:                 

kein Fährbetrieb

 

 

Annahmezeiten Grünschnitt

ab 18.04.2023 bis 28.10.2023

Dienstag von 13:00 Uhr bis 17:30 Uhr
Donnerstag von 09:00 Uhr bis 12:00 Uhr

Sowie an jedem letzten Samstag im Monat von 09:00 Uhr bis 12:00 Uhr.

Ausgenommen sind gesetzliche Feiertage.

 

Kontoverbindung

Salzlandsparkasse
IBAN DE67 8005 5500 0310 1113 31
BIC NOLADE21SES