Hilfsnavigation
Seiteninhalt

Informationsveranstaltung zum Ausbau eines Hochgeschwindigkeitsnetzes in Calbe (Saale)

Pressemitteilung Nr. 64 vom 16. Dezember 2019

v.l. Bürgermeister Sven Hause und MDDSL- Geschäftsführer Andreas Riedel bei den Erläuterungen zum Breitbandausbau in Calbe
v.l. Bürgermeister Sven Hause und MDDSL- Geschäftsführer Andreas Riedel bei den Erläuterungen zum Breitbandausbau in Calbe

Die Stadt Calbe (Saale), der Salzlandkreis sowie das mit der Umsetzung des Netzausbaus zur Erhöhung der Übertragungsgeschwindigkeiten beauftragte Unternehmen MDDSL - Mitteldeutsche Gesellschaft für Kommunikation mbH - informierten kürzlich öffentlich über Art, Umfang sowie Chancen und Möglichkeiten der avisierten Veränderungen im lokalen Netz der Saalestadt.

Zur Einleitung führte Bürgermeister Sven Hause die Anwesenden noch einmal kurz durch die jüngere Historie und den derzeitigen technischen Stand der Datenübertragungsnetze vor Ort.  Zustand und Anschlussgrad in den jeweiligen Wohnquartieren der Stadt und Ortsteile, aber insbesondere auch der Gewerbegebiete, wurden bereits im Rahmen der umfangreichen Voranalyse eines IT-Beratungsunternehmens erfasst und gaben letztendlich Aufschluss über die Förderfähigkeit der daraus resultierenden so genannten unterversorgten Bereiche. Im nächsten Schritt schrieb der Salzlandkreis in mehreren Losen alle Bereiche aus. Für das Los 5 - Stadt Calbe und Ortsteile - bewarb sich die MDDSL und bekam den Zuschlag. So geschehen im März 2018. Danach sollten eigentlich innerhalb von 22 Monaten alle Arbeiten abgeschlossen sein. "Leider gab es aus verschiedenen Gründen einige Verzögerungen. Nunmehr hoffen wir aber zügig voran zu kommen und den Einwohnern und Unternehmen dieser Stadt bis spätestens zum IV. Quartal 2020 das schnelle Netz zur Verfügung stellen zu können" sagte MDDSL-Geschäftsführer Andreas Riedel während er Veranstaltung. Als sicher gilt dabei, dass insbesondere die bislang stark unterversorgten Bereiche, wie z.B. Schwarz, Buschbreite, Trabitz, Tippelskirchen, Gottesgnaden, Stadtfeld, Damaschkeplan, Calbe Ost, einzelne innerörtliche Abschnitte  sowie alle Gewerbegebiete ans schnelle Glasfasernetz geführt werden, welches insgesamt auf einer Länge von rund 25  Kilometern in der Gemarkung Calbe durch die MDDSL verlegt wird. Die Förderung der Wirtschaftlichkeitslücke des Gesamtvorhabens erfolgt in Höhe von 2,364 Mio. Euro durch die Bundesrepublik Deutschland und das Land Sachsen-Anhalt.


Ausführungen zur lokalen Verlegestrategie sowie die geplanten zeitlichen Abläufe wurden während der Veranstaltung durch den MDDSL-Geschäftsführer getätigt und können auch aktuell noch einmal auf den Internetseiten der Stadt Calbe unter der Rubrik "Aktuelles" eingesehen werden. Grundsätzlich wird bei der Bereitstellung des schnellen Internets durch die MDDSL zwischen FTTC- und FTTH-Gebieten unterschieden.  Fibre-to-the-Curb (FTTC) oder Fibre-to-the-Cabinet (FTTC) bedeutet "Glasfaser bis zum Bordstein/Straßenrand". In der FTTC-Architektur endet das Glasfaserkabel in einem grauen Kasten, im Kabelverzweiger (KvZ), der am Straßenrand steht. Von diesem Anschlussverteiler aus werden die vorhandenen Kupferkabel bis zum Kunden weiter verwendet. Im Kabelverzweiger ist dafür eine aktive Komponente installiert, die die Signale von Glasfaser auf Kupferkabel bzw. umgekehrt umsetzt. Fibre-to-the-Home (FTTH) bedeutet "Glasfaser bis in die Wohnung". Die FTTH-Architektur sieht vor, dass das Glasfaserkabel in den Wohnungen des Kunden am Teilnehmeranschluss (TA) endet. In der Regel ist das eine Anschlussdose in der Wand, die sich an einer zentralen Stelle in der Wohnung befindet. Die FTTC- und FTTH-Gebieten wurden erläutert und sind ebenso auf den Seiten der Stadt Calbe einsehbar. Die jeweiligen Gebiete sind in der Präsentation ausgezeichnet und entsprechend erkennbar. Gleiches gilt für Tarifangaben und dazugehörige Kosten sowie die erforderliche Hardware im häuslichen Bereich. Fragen können aber selbstverständlich auch direkt an die MDDSL gerichtet werden. Im I. und II. Quartal 2020 baut die MDDSL das FTTC-Netz in Calbe aus. Anschließend erfolgen die FTTH-Hausanschlüsse, welche bereits jetzt beim Internetdienstleister angemeldet und reserviert werden können. Ein neuer FTTH-Hausanschluss, also Glasfaser bis ins Haus, kostet 599 Euro. In den Wohngebieten Buschbreite (Ortsteil Schwarz) und Damaschkeplan wird ausschließlich die Möglichkeit eines FTTH-Anschlusses gegeben sein, da dort die bisher vorhandene IT- und TK-Infrastruktur keine andere Lösung zulässt.

Veranstaltungen

Zum Veranstaltungskalender

Wie ist das Wetter?

Wetter in Calbe (Saale)
3 °C
Wind: 24 km/h
Luftfeuchte: 86%
Luftdruck: 1000 hPa
Stand: 26.02.2020 21:00

Kontakt

Stadt Calbe (Saale)
Markt 18 39240 Calbe (Saale)

Tel. +49 39291 563 0
Fax +49 39291 56500
E-Mail stadt@calbe.de

Sprechzeiten Rathaus

Dienstag:
9:00 - 12:00 und 13:00 - 18:00 Uhr

Donnerstag:
9:00 - 12:00 und 13:00 - 16:00 Uhr

sowie jederzeit nach Vereinbarung

Sprechzeiten Einwohnermeldeamt

Montag:
9:00 - 12:00 und 13:00 - 14:00 Uhr

Dienstag:
9:00 - 12:00 und 13:00 - 18:00 Uhr

Donnerstag:
9:00 - 12:00 und 13:00 - 16:00 Uhr

Freitag:
9:00 - 12:00 Uhr

sowie jeden letzten Samstag im Monat:

9:00 - 11:00 Uhr

Öffnungszeiten Friedhof

Sommerzeit: 01. April bis  30. September
7.00 - 20.00 Uhr

Winterzeit: 01. Oktober bis 31. März
8.00 - 18.00Uhr

Friedhofsverwaltung

Die Friedhofsverwaltung finden Sie im Rathaus I, Zimmer 18 zu den Sprechzeiten

Fährzeiten

Sommerzeit: 1. April bis 30. September

Montag/Mittwoch:     
6.30 - 08.30 und 14.30 - 18.00 Uhr

Dienstag/Donnerstag:
6.30 - 12.30 und 14.30 - 18.00 Uhr

Freitag:
6.30 - 11.30 und 14.30 - 18.00 Uhr

Sonnabend/Sonntag/Feiertage:
7.30 - 11.30 und 14.30 - 18.00 Uhr

Winterzeit: 1. Oktober bis 31. März

Montag und Mittwoch:
6.30 - 08.30 und 14.30 - 17.00 Uhr

Dienstag und Donnerstag:
6.30 - 08.30 und 10.30 - 11.30 Uhr
und 14.30 - 17.00 Uhr

Freitag:
6.30 - 08.30 und 14.30 - 17.30 Uhr

Sonnabend/Sonntag/Feiertage:
8.00 - 09.30 und 14.30 - 17.30 Uhr

Annahmezeiten Grünschnitt

Geöffnet vom 23.04. - 31.10.
Ort: Hebestelle Calbe, Am Damm 21 a

Dienstag:
10.00 - 18.00 Uhr

Donnerstag:
09.00 - 16.00 Uhr

Sowie an jedem letzten Samstag im Monat von 09.00 - 12.00 Uhr

Kontoverbindung

Salzlandsparkasse
IBAN DE67 8005 5500 0310 1113 31
BIC NOLADE21SES

Volksbank
IBAN DE15 8109 3274 0002 0180 20
BIC GENODEF1MD1