Hilfsnavigation
Achtung: Aktuelle Informationen zur Corona-Krise mehr erfahren
Seiteninhalt

Saaleradweg im Abschnitt Calbe führt künftig stadtseitig

Mitteilung Nr. 50 vom 12. Juni 2020

Am Übergang von der Saalewiese zur Großen Fischerei endet ein in Kürze abschließend sanierter Abschnitt der neuen Hauptroute des Saaleradweges. Bürgermeister Sven Hause und seine Mitarbeiterin Lina Eidt zeichnen seit den ersten Schritten für die des Vorhabens „Trassenänderung Saaleradweg“ Umsetzung verantwortlich und überzeugen sich stets vor Ort vom Geschehen.
Am Übergang von der Saalewiese zur Großen Fischerei endet ein in Kürze abschließend sanierter Abschnitt der neuen Hauptroute des Saaleradweges. Bürgermeister Sven Hause und seine Mitarbeiterin Lina Eidt zeichnen seit den ersten Schritten für die des Vorhabens „Trassenänderung Saaleradweg“ Umsetzung verantwortlich und überzeugen sich stets vor Ort vom Geschehen.
© Stadt Calbe (Saale)

Nach mehrjährigen Anstrengungen, verbunden mit einer umfangreichen Antragstellung und der Einholung zahlreicher Stellungnahmen von beteiligten Behörden, Verbänden und Vereinen erhielt die Stadt Calbe die Genehmigung zur Änderung der Haupttrasse des überregionalen Saaleradwegs, welche künftig stadtseitig von Calbe (Saale) geführt wird.

„Diese Genehmigung ist Teil einer mittelfristigen touristischen Ausrichtung. Sie beinhaltet neben der stadtseitigen Führung der Haupttrasse dieses überregional bedeutsamen Radweges auch die schrittweise Sanierung der Wegeinfrastruktur, Anpassung der Ausschilderung und Ergänzung durch wegbegleitende Gestaltungselemente, wie zum Beispiel Fahrradladesäulen, Fahrradständer, Mülleimer, Sitzgruppen und Spielelemente“, sagte ein sichtlich erfreuter Bürgermeister Sven Hause.

Bis voraussichtlich Ende 2022 sollen die sechs Kilometer Wegstrecke von der Saalebrücke bis zum Saaledamm bei Calbe (Saale) Ost durchgängig in einem sehr guten Zustand ausgebaut bzw. saniert sein, um zahlreiche Radtouristen aus nah und fern entlang der idyllischen Rolandstadt am Saalbogen zu leiten und ihnen die interessanten touristischen Ziele, wie z.B. historische Sehenswürdigkeiten, Naturräume entlang des Flusslaufes als auch die sich dort bietenden Freizeitmöglichkeiten, wie zum Beispiel Wassersport auf dem Fluss, Beschäftigungs- und Erholungsmöglichkeiten in den Sport, Spiel - und Freizeitanlagen, nahezubringen. Damit folgt die Stadt Calbe auch dem Landesinteresse.

Ein Teil dieser Angebote und Wegstrecken ist bereits saniert und in einem attraktiven Zustand. Hause weiter: „So haben wir bereits die gesamte Hegerinsel mit ihren Radwegen, dem Schwimmbad, Sportanlagen und sonstigen Bewegungsräumen saniert. Gleiches gilt für den gesamten Bereich entlang des Kanubootshauses und der Uferstraße sowie die dortige Slipanlage“. Bis Juli 2020 soll ein weiterer wesentlicher Schritt erreicht werden. Im wichtigen Abschnitt von der Saalebrücke bis zur Großen Fischerei wird es dann einen durchgängig sanierten Radweg geben.

Mit der durch das Stadtoberhaupt angestrebten Änderung der Haupttrasse werden auch neue Fördermöglichkeiten für die noch nicht instandgesetzte oder einfach nur in die Jahre gekommene Infrastruktur eröffnet. So können nunmehr Fördermittel im Rahmen der Gemeinschaftsaufgabe „Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur“ generiert werden. Dies war bei der vorherigen Trassenführung nicht möglich.

„Um dabei in den Genuss der Höchstfördersätze zu gelangen, müssen wir hier zeitnah agieren“, verweist Hause bereits auf die nächsten Schritte. Im III.Quartal 2020 sollen Anträge für Projektförderungen in Höhe von ca. 1,2 Mio. Euro beim Land Sachsen-Anhalt gestellt werden.

Geld, mit dem insbesondere die grundhafte Sanierung des gesamten Verlaufes der Kleinen Fischerei (ca. 300.000 Euro) und einer rund 1,7 Kilometer langen Strecke zwischen dem Ausgang des Naherholungsgebietes „Grüne Lunge“ bis zum Saaledamm hinter der Eisenbahnbrücke in Calbe (Saale) Ost (ca. 800.000 Euro) realisiert werden soll. Von dort aus führt die künftige Hauptroute direkt auf der Deichkrone des bis dahin normgerecht sanierten Saaledeiches zur Fährstelle Tornitz/Werkleitz und weiter bis zur Saalemündung. Weitere bis zu 100.000 Euro fließen abschließend in die bereits genannten Gestaltungselemente.

Bereits in diesem Jahr werden außerdem die Spielgeräte auf dem Spielplatz in der „Grünen Lunge“ mit rund 60.000 Euro neu gestaltet. Außerdem sollen alle dortigen Wegesysteme mit Mitteln aus dem Bund-Land-Förderprogramm zur Beseitigung der Hochwasserschäden aus 2013 voraussichtlich bis Ende 2022 saniert werden.

Abgerundet wird das strategische Konzept des Stadtoberhauptes durch die Sanierung der Schnittstelle Bahnhof Calbe (Saale) Ost mit seiner dann erneuerten Wegeführung zum ehemaligen Plattenweg bis spätestens Mitte 2021. „So bieten wir künftig auch für auswärtige Gäste im Rahmen des Tagestourismus interessante und vor allem überschaubare Touren entlang des Saaleradweges, welcher nur einen Katzensprung vom Bahnhof entfernt entlang führt“, blickt Hause in die nahe Zukunft.

Selbstverständlich bieten sich auch für die Bürgerinnen und Bürger der Stadt Calbe neue Entfaltungsmöglichkeiten im Rahmen der Naherholung und Radverkehres. Die bisherige Nutzung der bereits fertiggestellten Abschnitte des neuen Saaleradweges, wie z.B. die Hegerinsel oder der Uferbereich Große Fischerei erfreuen sich bereits heute reger Nutzung durch die Menschen vor Ort. „Die neuen Angebote werden darauf aufbauen und unsere Stadt wiederum ein Stück attraktiver als Wohn- und Arbeitsstandort machen“, ist sich der Bürgermeister sicher.

Farbliche Darstellung im unterem Bild:

Orange -  bisherige Hauptroute, künftige Alternativroute Saaleradweg über Tippelskirchen, Gottesgnaden bis zur Fährstelle Klein Rosenburg

Grün - künftige Haupttrasse Saaleradweg, stadtseitig

Rosa - weiterführende Hauptroute Saaleradweg bis zur Fährstelle Tornitz/Werkleitz

Veranstaltungen

Zum Veranstaltungskalender

Wie ist das Wetter?

Wetter in Calbe (Saale)
19 °C
Wind: 3 km/h
Luftfeuchte: 46%
Luftdruck: 1027 hPa
Stand: 12.07.2020 11:30

Kontakt

Stadt Calbe (Saale)
Markt 18 39240 Calbe (Saale)

Tel. +49 39291 563 0
Fax +49 39291 56500
E-Mail stadt@calbe.de

Sprechzeiten Rathaus

Dienstag:
9:00 - 12:00 und 13:00 - 18:00 Uhr

Donnerstag:
9:00 - 12:00 und 13:00 - 16:00 Uhr

sowie jederzeit nach Vereinbarung

Sprechzeiten Einwohnermeldeamt

Montag:
9:00 - 12:00 und 13:00 - 14:00 Uhr

Dienstag:
9:00 - 12:00 und 13:00 - 18:00 Uhr

Donnerstag:
9:00 - 12:00 und 13:00 - 16:00 Uhr

Freitag:
9:00 - 12:00 Uhr

sowie jeden letzten Samstag im Monat:

9:00 - 11:00 Uhr

Öffnungszeiten Friedhof

Sommerzeit: 01. April bis  30. September
7.00 - 20.00 Uhr

Winterzeit: 01. Oktober bis 31. März
8.00 - 18.00Uhr

Friedhofsverwaltung

Die Friedhofsverwaltung finden Sie im Rathaus I, Zimmer 18 zu den Sprechzeiten

Fährzeiten

Sommerzeit: 1. April bis 30. September

Montag/Mittwoch:     
6.30 - 08.30 und 14.30 - 18.00 Uhr

Dienstag/Donnerstag:
6.30 - 12.30 und 14.30 - 18.00 Uhr

Freitag:
6.30 - 11.30 und 14.30 - 18.00 Uhr

Sonnabend/Sonntag/Feiertage:
7.30 - 11.30 und 14.30 - 18.00 Uhr

Winterzeit: 1. Oktober bis 31. März

Montag und Mittwoch:
6.30 - 08.30 und 14.30 - 17.00 Uhr

Dienstag und Donnerstag:
6.30 - 08.30 und 10.30 - 11.30 Uhr
und 14.30 - 17.00 Uhr

Freitag:
6.30 - 08.30 und 14.30 - 17.30 Uhr

Sonnabend/Sonntag/Feiertage:
8.00 - 09.30 und 14.30 - 17.30 Uhr

Annahmezeiten Grünschnitt

Geöffnet vom 17.03. - 31.10.
Ort: Hebestelle Calbe, Am Damm 21 a

Dienstag:
10.00 - 18.00 Uhr

Donnerstag:
09.00 - 16.00 Uhr

Sowie an jedem letzten Samstag im Monat von 09.00 - 12.00 Uhr

Kontoverbindung

Salzlandsparkasse
IBAN DE67 8005 5500 0310 1113 31
BIC NOLADE21SES

Volksbank
IBAN DE15 8109 3274 0002 0180 20
BIC GENODEF1MD1