Hilfsnavigation
Seiteninhalt

Finden Sie den richtigen Ansprechpartner

Zuständigkeitsfinder

Bezeichnung:
Anmeldung von Barmitteln beim Grenzübertritt
Beschreibung:

Allgemeine Informationen

Die Zollverwaltung überwacht den Verkehr mit Barmitteln und gleichgestellten Zahlungsmitteln über die Grenzen Deutschlands – sowohl zu Drittländern als auch zu Mitgliedstaaten der Europäischen Union. Wenn Sie bei der Einreise nach Deutschland oder bei der Ausreise Barmittel und gleichgestellte Zahlungsmittel ab einem Gesamtwert von EUR 10.000 mit sich führen, müssen Sie Anmelde- beziehungsweise Anzeigepflichten beachten. 

Reisen innerhalb der EU

Wenn Sie aus einem Mitgliedstaat der EU nach Deutschland einreisen oder aus Deutschland in einen Mitgliedstaat der EU ausreisen, müssen Sie mitgeführte Barmittel und gleichgestellte Zahlungsmittel im Gesamtwert von EUR 10.000 oder mehr den Kontrolleinheiten des Zolles mündlich anzeigen, falls Sie befragt werden. Auf Nachfrage der Zollbeamten, müssen Sie Art und Wert der Barmittel beziehungsweise der gleichgestellten Zahlungsmittel nennen. Sie sind auch verpflichtet, über deren Herkunft, den wirtschaftlich Berechtigten und den Verwendungszweck Auskunft zu geben.

Reisen außerhalb der EU

Wenn Sie mit Barmitteln im Gesamtwert von EUR 10.000 oder mehr aus einem Nicht-EU-Land nach Deutschland einreisen oder aus Deutschland in ein Nicht-EU-Land ausreisen, müssen Sie diesen Betrag bei der Ein- oder Ausreise unaufgefordert bei der zuständigen deutschen Zollstelle schriftlich anmelden. 
Gleichgestellte Zahlungsmittel im Gesamtwert von EUR 10.000 oder mehr müssen Sie den Zollbediensteten auf Befragen mündlich anzeigen.

Was sind Barmittel und gleichgestellte Zahlungsmittel?

Als Barmittel gelten:

  • Bargeld wie Banknoten und Münzen, die gültige Zahlungsmittel sind, oder Banknoten und Münzen, die keine gültigen Zahlungsmittel sind, aber noch in eine Währung umgetauscht werden können, die gültiges Zahlungsmittel ist. Beispielsweise ist der Umtausch von Deutschen Mark oder Österreichischen Schilling in Euro noch möglich.
  • bestimmte Wertpapiere wie zum Beispiel Sparbriefe, Schecks und Reiseschecks, Aktien, Wechsel

Als gleichgestellte Zahlungsmittel gelten:

  • Sparbücher
  • elektronisches Geld
  • Edelmetalle und Edelsteine (roh oder geschliffen) wie beispielsweise Platin, Gold, Silber oder Diamanten, Rubine, Saphire, Smaragde

Teaser

Wenn Sie bei der Einreise nach oder bei der Ausreise aus Deutschland Barmittel und gleichgestellte Zahlungsmittel in Höhe von EUR 10.000 oder mehr mitführen, müssen Sie den Zoll informieren.

Verfahrensablauf

So müssen Sie mit Barmitteln oder gleichgestellten Zahlungsmitteln im Gesamtwert von EUR 10.000 oder mehr bei einem Grenzübertritt umgehen:

Reisen innerhalb der EU

  • Sie müssen Ihre Barmittel nicht unaufgefordert anmelden.
  • Auf Nachfrage der Zollbeamten müssen Sie Art und Wert der Barmittel beziehungsweise der gleichgestellten Zahlungsmittel nennen. Sie sind auch verpflichtet, über deren Herkunft, den wirtschaftlich Berechtigten und den Verwendungszweck Auskunft zu geben.
  • Anschließend prüfen die Zollbeamten Ihre Angaben.
  • Wenn Sie die Auskünfte ordnungsgemäß beim deutschen Zoll erteilt haben, die Angaben vollständig und schlüssig sind und kein Grund zur Annahme besteht, dass die Barmittel im Zusammenhang mit Straftaten oder Ordnungswidrigkeiten stehen könnten, können Sie die Reise ungehindert mit Ihren Zahlungsmitteln fortsetzen.

Reisen außerhalb der EU

  • Barmittel melden Sie schriftlich bei der Ein- oder Ausreise unaufgefordert bei der zuständigen deutschen Zollstelle an.
  • Nutzen Sie dazu das Formular zur Anmeldung von Barmitteln.
  • Sie müssen das ausgefüllte und unterschriebene Formular beim Grenzübertritt bei der Zollstelle abgeben.
  • Suchen Sie dazu die Zollstelle oder einen Zollbediensteten auf und melden Sie die mitgeführten Barmittel, indem Sie das ausgefüllte Formular abgeben.
    • Achten Sie beim Grenzübertritt auf die Hinweisschilder vor Ort und fragen Sie nach den Schaltern, bei denen Sie die Anmeldung abgeben können. Reisen Sie mit dem Flugzeug nach Deutschland ein, dürfen Sie den grünen Ausgang nicht benutzen, sondern müssen die Anmeldung im roten Ausgang abgeben.
  • Bitte achten Sie darauf, dass beide Exemplare des Formulars unterschrieben sind, wenn Sie diese der Zollstelle vorlegen. Blatt 1 ist für die Zollstelle bestimmt, Blatt 2 erhalten Sie von der Zollstelle bestätigt zurück.
  • Gleichgestellte Zahlungsmittel im Gesamtwert von EUR 10.000 oder mehr müssen Sie auf Nachfrage der Zollbeamten mündlich anzeigen.
  • Wenn Sie alle erforderlichen Auskünfte ordnungsgemäß beim deutschen Zoll erteilt haben, die Angaben vollständig und schlüssig sind und kein Grund zur Annahme besteht, dass die Barmittel im Zusammenhang mit Straftaten oder Ordnungswidrigkeiten stehen könnten, können Sie die Reise ungehindert mit Ihren Zahlungsmitteln fortsetzen.

Hinweis: Bei den Kontrollen darf das Beförderungsmittel und Ihr Gepäck überprüft werden. Wenn anzunehmen ist, dass Sie Barmittel oder gleichgestellte Zahlungsmittel unter Ihrer Kleidung mit sich führen, dürfen die Zollbediensteten Sie auch körperlich durchsuchen.

Voraussetzungen

Sie reisen nach Deutschland ein oder aus Deutschland aus und führen Barmittel oder gleichgestellte Zahlungsmittel im Gesamtwert von EUR 10.000 oder mehr mit sich.

Erforderliche Unterlagen

Unterlagen über:

  • den Eigentümer,
  • den wirtschaftlich Berechtigten,
  • die Herkunft und den Verwendungszweck der Barmittel und gleichgestellten Zahlungsmittel

Gebühren (Kosten)

keine

Fristen

Die Anmeldung muss bei der Ein- oder Ausreise bei der zuständigen deutschen Zollstelle abgegeben werden.

Bearbeitungsdauer

Mindestens mehrere Minuten, höchstens mehrere Stunden, soweit keine Annahmegründe für Zusammenhänge zu Geldwäsche oder Terrorismusfinanzierung vorliegen.

Anträge / Formulare

Formular: ja 
Onlineverfahren möglich: nein
Schriftform erforderlich: ja
Persönliches Erscheinen nötig: ja

Fachlich freigegeben durch

Bundesministerium der Finanzen

Fachlich freigegeben am

27.01.2020
Siehe auch :
Aktuell gewählt: Calbe (Saale) (39240)

Veranstaltungen

15Feb
15. Feb 2023
Zum Veranstaltungskalender

Wie ist das Wetter?

04d
-1 °C
Wind: 6 km/h
Luftfeuchte: 94%
Luftdruck: 1039 hPa
Stand: 06.02.2023 04:30

Kontakt

Stadt Calbe (Saale)
Markt 18 39240 Calbe (Saale)

Tel. +49 39291 563 0
Fax +49 39291 56500
E-Mail stadt@calbe.de

Sprechzeiten Rathaus

Derzeit können Termine nur nach Vereinbarung wahrgenommen werden. (Telefonische Absprachen hierzu bitte unter 039291 563-0 vornehmen)

Dienstag:
9:00 - 12:00 und 13:00 - 18:00 Uhr

Donnerstag:
9:00 - 12:00 und 13:00 - 16:00 Uhr

sowie jederzeit nach Vereinbarung

Sprechzeiten Einwohnermeldeamt

Derzeit können Termine nur nach Vereinbarung wahrgenommen werden. (Telefonische Absprachen hierzu bitte unter 039291 4989-20 vornehmen)

Montag:
9:00 - 12:00 und 13:00 - 14:00 Uhr

Dienstag:
9:00 - 12:00 und 13:00 - 18:00 Uhr

Donnerstag:
9:00 - 12:00 und 13:00 - 16:00 Uhr

Freitag:
9:00 - 12:00 Uhr

sowie jeden letzten Samstag im Monat:

9:00 - 11:00 Uhr

Öffnungszeiten Friedhof

Sommerzeit: 01. April bis  30. September
7.00 - 20.00 Uhr

Winterzeit: 01. Oktober bis 31. März
8.00 - 18.00Uhr

Friedhofsverwaltung

Die Friedhofsverwaltung finden Sie im Rathaus I, Zimmer 18 zu den Sprechzeiten

Fährzeiten

Sommerzeit: 1. April bis 30. September

Montag/Mittwoch:     
6.30 - 08.30 und 14.30 - 18.00 Uhr

Dienstag/Donnerstag:
6.30 - 12.30 und 14.30 - 18.00 Uhr

Freitag:
6.30 - 11.30 und 14.30 - 18.00 Uhr

Sonnabend/Sonntag/Feiertage:
7.30 - 11.30 und 14.30 - 18.00 Uhr

Winterzeit: 1. Oktober bis 31. März

Montag und Mittwoch:
6.30 - 08.30 und 14.30 - 17.00 Uhr

Dienstag und Donnerstag:
6.30 - 08.30 und 10.30 - 11.30 Uhr
und 14.30 - 17.00 Uhr

Freitag:
6.30 - 08.30 und 14.30 - 17.30 Uhr

Sonnabend/Sonntag/Feiertage:
8.00 - 09.30 und 14.30 - 17.30 Uhr

Annahmezeiten Grünschnitt

ab 29. März 2022 - 29.10.2022

Dienstag von 13:00 Uhr bis 17:30 Uhr
Donnerstag von 09:00 Uhr bis 12:00 Uhr

Sowie an jeden letzten Samstag im Monat von 09:00 Uhr bis 12:00 Uhr.

Ausgenommen sind gesetzliche Feiertage.

Kontoverbindung

Salzlandsparkasse
IBAN DE67 8005 5500 0310 1113 31
BIC NOLADE21SES

Volksbank
IBAN DE15 8109 3274 0002 0180 20
BIC GENODEF1MD1